Design: News Navigators GmbH
Projekte: Internetagentur Stuttgart | News Navigators GmbH
» Referenzen
Auf der Website werden den Besuchern die Zielgruppen und die Tätigkeitsschwerpunkte von Angelika Rosengarth ... mehr
Relaunch der ATR-Website. Die Weltweit tätige Handelskooperation lässt ihren Internetauftritt modernisieren. Eine ... mehr
Jeder Klick ein Treffer ... mehr
News: Internetagentur Stuttgart | News Navigators GmbH
» NN News
20.11.2013 / Relaunch abgeschlossen, Site online. Seit kurzem ist die neue Internet-Präsenz ... mehr
20.02.2012 / Relaunch der ATR-Website. Die Weltweit tätige Handelskooperation lässt ... mehr
26.05.2011 / ATR - Relaunch der Internetauftritte der Werkstatt- und Fachhandelsmarken ... mehr
06.10.2010 / ATR - Website-Pakete für 2.300 Kfz-Werkstatt- und Fachhandelspartner der ... mehr
Glossar: Internetagentur Stuttgart | News Navigators GmbH
Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing) umfasst alle Maßnahmen, die nötig sind, in den Suchergebnissen einen der vordersten Plätze zu belegen und dadurch Besucher zu gewinnen. Zu Suchmaschinenmarketing zählt sowohl die kostenpflichtige Anzeigenschaltung bei Gooogle & Co, als auch die Optimierung der eigenen Webseite nach den Gewichtungs- und Relevanzkriterien von Suchmaschinen.

Design

Design ist generell mehr als die Kunst, Alltagsgegenstände so zu gestalten, dass sie schon durch ihre Optik überzeugen. Im Web hat Design eine Fülle von Funktionen - und einen ganzen Strauß an technischen Rahmenbedingungen, die die gestalterischen Möglichkeiten beinflussen.

Webdesign, User Interface-Design, Usability

Das Webdesign (manche nennen es auch Screendesign) muss Inhalte präsentieren und strukturieren, die User führen, ihnen bei der Orientierung auf einer Website helfen, in manchen Fällen barrierefrei sein - oder natürlich auch dafür sorgen, dass Websites den Betrachtern gefallen, um nur einige wesentliche zu nennen.

All das vollzieht sich in einem engen technischen Korsett. Ladezeiten, Gestaltungs- und Programmierstandards, Drucktauglichkeit oder die Kompatibilität mit verschiedensten Browser- und Betriebssystems-Versionen begrenzen den gestalterischen Freiraum.

Das alles muss ein Webdesigner bei seiner Arbeit beachten, was ihn zu einer Mischung aus programmierendem Psychologen und Grafiker macht. Und er muss kreative Kompromisse finden – sowohl zwischen den Wünschen des Kunden und den Vorstellungen der Seitenbesucher als auch den technischen Anforderungen und den technischen Möglichkeiten.

Corporate Design

Das Corporate Design (CD) beschreibt das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Neben der Gestaltung der Kommunikationsmittel (beispielsweise Firmenzeichen, Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen und vieles mehr) spielt das Produktdesign oder sogar die Architektur eine Rolle. Ein wichtiger Bestandteil im CD ist das Thema Internet.

Beim Web-Auftritt sind die Gesichtspunkte des CD einzuhalten. Die gestalteten Elemente des CD sollen auch hier ihren Wiedererkennungseffekt erzielen. Firmenfarben, Firmenlogo aber auch die verwendete Schriftart (Hausschrift) sollten unbedingt präsent sein.

Logo-Design

Logo-Design ist Teil des Corporate Design. In der Regel besteht ein Logo aus Wort- und Bildmarke (Im Gegensatz zu reinen Wortmarken oder Signets entsteht das Logo aus der Kombination der beiden). Die Logo-Gestaltung erfordert eine Menge Zeit, da einige sehr wichtige Faktoren berücksichtigt werden müssen. So muss ein Logo einprägsam, reproduzierbar (auch in sehr kleiner Form), vor allem aber unverwechselbar und verständlich sein. Zudem muss es Anforderungen wie zum Beispiel Firmenname, Leistung oder Produkt, einem Slogan oder einer Internetadresse genügen.

Im Web kann das Logo - wie in klassischen Printmedien - statisch eingesetzt werden. Technisch besteht hier aber auch die Möglichkeit, das Logo in animierter Form zu präsentieren. Dadurch können beispielsweise Effekte wie Einprägsamkeit und Wiedererkennung verstärkt werden.

Newsletter-Design

Für den Erfolg eines E-Mail-Newsletters sind hauptsächlich zwei Faktoren von entscheidender Bedeutung.

Erstens, das optische Design des Newsletters. Denn die ersten Augenblicke entscheiden darüber, ob ein Abonnent den zugesandten Newsletter liest oder löscht. Schon der Betreff des Newsletters entscheidet über sein Öffnen oder Löschen. Ein Newsletter sollte als HTML-Newsletter verschickt werden um grafischen Elementen Raum zu geben. Ein reiner Text-Newsletter schreckt die Leser mittlerweile eher ab.

Der zweite Erfolgsfaktor ist die technische Umsetzung die dafür sorgt, dass der Newsletter seinen Empfänger in gewünschter Form überhaupt erreicht. Hier gilt es beispielsweise, den Newsletter so zu erstellen, dass er nicht irrtümlich als Spam klassifiziert wird und nie im Postfach des Abonnenten landet. Die nächste Herausforderung für den Newsletter ist das E-Mail-Programm des Empfängers: neben ca. 50 Web-Clients (z.B. googlemail, gmx, ...) gibt es noch ca. 10 ernstzunehmende Desktop-Programme (z.B. Outlook, Lotus-Notes, Thunderbird, ...). Alle diese Clients interpretieren HTML und CSS-Angaben nur bedingt und stellen den Newsletter mehr schlecht als recht dar. Nur wenn ein Newsletter in all diesen Clients getestet wurde, ist sichergestellt, dass der Benutzer den Newsletter so zu Gesicht bekommt, wie es das ursprüngliche Design vorsieht. Für den Fall, dass der Empfang von HTML-Newslettern beim Kunden aus Sicherheitsgründen abgeschalten wurde, sollte immer eine Textversion erstellt und mitgeschickt werden.

Der Erfolg eines Newsletters kann recht genau messen und nachvollzogen werden. So kann man beispielsweise auswerten, wie hoch die Öffnungsrate lag, welche Links wie oft angeklickt wurden oder ob sich die Konversionsrate steigert.

Wir gestalten für Sie Ihren Newsletter nach Ihren Wünschen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, übernehmen wir auch den Versand des Newsletters. Dazu verwenden wir entweder ein eigenes Tool oder wir integrieren den Versand in Ihre TYPO3 Website.

Flash Animationen

Flash Anwendungen sind heute für viele Webseiten unverzichtbar. Sie werden eingesetzt als Werbebanner, als Menüs zur Steuerung der Website oder zur Anzeige von Filmen und Tonbeiträgen. Teilweise werden Spiele, 3D-Animationen oder multimedialen Tutorials in eine Seite integriert.

Manche Webseiten sind komplett als Flash-Film erstellt, d.h. alle Elemente der Website sind Teil der Flash Animation. Diese Form der Präsentation wird vor allem dann gewählt, wenn eine Website pixelgenau dem Layout des Designers folgen muss. Flash bietet hier die Möglichkeit, auf Schriften und Effekte zurückzugreifen, die bei der Umsetzung per HTML/CSS/JavaScript nicht zur Verfügung stehen. Durch den geschlossenen Ansatz hat Flash einen genau definierten Funktionsumfang und somit wird sichergestellt, dass alle verwendeten Elemente wie geplant unterstützt werden.

Um Flash-Dateien betrachten zu können, ist das proprietäre Abspielprogramm Flash Player erforderlich. Es wird als Webbrowserplugin eingebunden.

Bannerdesign

Banner (oder Werbebanner) sind ein wichtiges Werkzeug für erfolgreiches Onlinemarketing. Sie sollen Besucher der Website zum Weiterklicken animieren.

Um die Aufmerksamkeit der Besucher zu wecken, bleiben in der Regel nur wenige Augenblicke Zeit. Darum muss das Design eines Banners unbedingt dem Produkt und den Ansprüchen der jeweiligen Zielgruppe entsprechen. Denn davon hängt ab, ob ein statisches Banner, ein animiertes GIF-Banner oder Flash-Banner eingesetzt werden soll. Idealerweise hinterlässt ein Banner einen bleibenden visuellen Eindruck.

 
Seite bookmarkendel.icio.usdigg.comLinkaARENAMister Wongstumbleupon.comTechnorati